Fes

A | 25 Mrz 2016

Man(n) kann sich durchaus verlaufen in der riesigen Medina von Fes, in der mehrere hunderttausend Menschen dicht an dicht leben. Tage bräuchte man um dieses Gewirr an engen Gassen, in denen sich Maultierkarren und Touristen an den unzähligen Läden vorbeizwengen, mit all seinen Geschichtsdenkmälern zu erkunden. Und Geschichte hat diese Königsstadt Fes sehr viel.
Auf die Dächer der Stadt zieht man sich zurück, genießt bei marokkanischen Whisky den Blick über das Ganze und sucht den Ausgang aus dieser mittelalterlichen Stadt mit Strom.
Hat man den Weg nach draußen gefunden erwartet einen das Osterkörbchen, eine (leider verschlossene) Kirche, wilde Taxifahrten und unzählige Reliquien in einem sonderbaren Museum.

Position: geo:33.98707,-5.0183487?z=16

http://osmand.net/go?lat=33.98707&lon=-5.0183487&z=16

Fes12